Satzung 

(Fassung vom 24.03.2000) 

§ 1 Name, Zweck und Sitz 

Der im Jahre 1919 gegründete Verein führt den Namen „FC Borussia Buir 1919“ mit Sitz in 50170 Kerpen, Ortsteil Buir. Er ist im Vereinsregister eingetragen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. 

Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Kräftigung und Entwicklung des Körpers durch Fußballspiel sowie allgemeine Bewegungsspiele und Leibesübungen. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. 

Vereinsfarben: 
Die Vereinsfarben sind „schwarz-weiß“

§ 2 Zusammensetzung des Vereins, Mitgliedschaft 

Der Verein besteht aus
a) Ehrenmitgliedern
b) aktiven Mitgliedern (einschließlich Jugendlichen)
c) passiven Mitgliedern

Zu

a) Ehrenmitglieder können nur Personen werden, die sich auf Grund ihrer langjährigen, aktiven Tätigkeit besondere Verdienste für den Verein erworben haben.
b) aktive Mitglieder sind der Vorstand und alle Mitglieder, die regelmäßig am Spielbetrieb teilnehmen.
c) passive Mitglieder sind Personen, die den Verein geldlich und gesellschaftlich unterstützen.

Jeder, der an der Verfolgung der Vereinsziele mitzuwirken bereit ist, kann Mitglied des Vereins werden. Die Mitgliedschaft wird mit der Aufnahme in den Verein erworben. Zu diesem Zweck ist ein schriftlicher Antrag, die Beitritts-erklärung, an ein Mitglied des Vereinsvorstandes zu richten. 

§ 3 Aufnahme, Austritt, Ausschluss 

a) Dem Verein kann jeder Unbescholtene beitreten. Die Anmeldung ist bei einem Vereinsvorstandsmitglied anzubringen. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme und ist bei Ablehnung verpflichtet, die Gründe dafür anzugeben. Die Rechte des Mitgliedes werden erst mit Zahlung der Aufnahmegebühr und des ersten Mitgliedsbeitrages erworben. 

b) Der Austritt kann jederzeit durch entsprechende Erklärung an den Vorstand erfolgen. Der Ausscheidende ist jedoch verpflichtet, Beiträge und sonstige vom Verein geforderte Leistungen bis zum Ende des Monats zu entrichten, in dem der Austritt erklärt wird. 

Ein Austritt erfolgt: 

  1. wenn ein Mitglied durch seinen Lebenswandel und sein Benehmen inner- und außerhalb des Vereins den Ruf desselben schädigt.
  2. wenn ein Mitglied den Satzungen des Vereins in einer dessen Zweck beeinträchtigender Weise zuwiderhandelt. 
  3. wenn ein Mitglied länger als 3 Monate ohne Beachtung einer Mahnung mit seinen Beiträgen rückständig ist und trotz Mahnung (Aushang) binnen 8 Tagen nach letzter erfolgter Mahnung nicht zahlt. 

§ 4 Beiträge 

a) Der Verein erhebt Monatsbeiträge, die jeweils durch die Haupt-versammlung festgelegt werden.
b) Änderungen der Beiträge werden vom Vorstand vorgeschlagen und müssen der Vollversammlung zur Bestätigung vorgelegt werden.

§ 5 Sportliches Verhalten 

Das Verhalten beim Spiel muss stets einwandfrei sein und wird durch die Spielordnung bedingt, die übrigens für alle Mitglieder bindet ist. 

§ 6 Vorstand 

Die Leitung des Vereins setzt sich zusammen aus den beiden (1. und 2.) Vorsitzenden, dem Geschäftsführer, dem Kassierer und dem Jugendleiter. 

Dem Vorstand gehören noch an:

  • der stellvertretende Geschäftsführer
  • der stellvertretende Kassierer
  • der stellvertretende Jugendleiter
  • der Sozialwart
  • der Pressewart
  • der sportliche Leiter
  • der Platzkassierer
  • der Platzwart
  • die Obmänner der Seniorenmannschaften

§ 7 Vertretung des Vereins 

Der Verein wird im Sinne des § 26 BGB gerichtlich wie außergerichtlich, jeweils einzeln, vertreten durch den 1. und 2. Vorsitzenden. 

§ 8 Hauptversammlung, Mitgliederversammlung

Die Zusammenkünfte des Vereins sind: 

a) Hauptversammlung bzw. Generalversammlung
b) außerordentliche Versammlungen 
c) allgemeine Versammlungen 

Die Hauptversammlung findet jedes Jahr am 4. Freitag im März statt.
Sie wird vom Vorstand beschlossen und ist mindestens 1 Woche vorher bekannt zu geben.

Die Tagesordnung muss enthalten: 

  • Geschäftsbericht
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstandes
  • Neuwahl des Gesamtvorstandes

(Hierbei sind alle anwesenden Mitglieder stimmberechtigt. Bei mehreren Vorschlägen ist geheim zu wählen. Bei nur einem Vorschlag kann durch Handzeichen abgestimmt werden. Bei Stimmgleichheit ist eine Stichwahl erforderlich.) 

Außerordentliche Versammlungen können nur in besonderen Fällen, bei Vorliegen wichtiger Gründe, durch den Vereinsvorstand einberufen werden. Auf schriftlichen Antrag von mindestens 20 stimmberechtigten Vereinsmitgliedern hat der Vorstand eine solche Versammlung einzuberufen. Die Mitglieder sind hierzu spätestens eine Woche vorher bei Angabe der Tagesordnung schriftlich einzuladen. 

§ 9 Geschäftsjahr 

Als Geschäftsjahr gilt das Kalenderjahr 

§ 10 Satzungsänderungen 

Eine Satzungsänderung kann nur in einer Jahreshauptversammlung beschlossen werden. Hierzu ist die Mehrheit der erschienen Mitglieder erforderlich. 

§ 11 Auflösung des Vereins 

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Hauptversammlung beschlossen werden. Hierzu ist die 2/3 Mehrheit der erschienen Mitglieder erforderlich. 

Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Fußballverein Mittelrhein bzw. an dessen Rechtsfolger, mit der Maßgabe, dieses Vermögen unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 1 dieser Satzung zu verwenden. 

§ 12 Jugendordnung 

Die Tätigkeit der Jugendarbeit ist durch die Jugendordnung geregelt. 

Im Rahmen der Vereinssatzung erfüllt der „Vereinsjugendausschuss“ die Aufgaben der Jugendordnung, sowie die Beschlüsse des Vereinsjugendtages. Der Vereinsjugendausschuss ist für seine Beschlüsse dem Vereinsjugendtag und dem Vorstand des Vereins verantwortlich. Die Sportjugend führt und verwaltet sich selbständig; sie entscheidet auch über die Verwendung der ihr zufließenden Mittel. 

Kerpen-Buir, 24.März 2000 

Startseite Kontakt Disclaimer Impressum Datenschutzerklärung